Badischer Radsportverband

22.07.2013

VON: B. RINKLIN / B. KÖNIG, VP ÖFFENTLICHKEITSARBEIT (TEXT) / U. WIEDMANN (BILD)


DM Berg und Rad-Bundesliga in Engen (20.07.2013) – Silvio Herklotz überragender Sieger im Kampf gegen Berg und Hitze – Badens Junioren holen zwei Medaillen

Favoriten setzen sich bei der Berg-DM mit Lila-Logistik Radbundesliga in Engen in allen Klassen durch...




Siegerehrung Junioren Einzel.

Silvio Herklotz (Team Stölting) war der Fahrer des Tages bei der Deutschen Bergmeisterschaft der Stadt Engen und der Sparkasse Engen-Gottmadingen. Der Titelträger der Junioren vom letzten Jahr holte in seinem ersten Jahr bei den U-23-Fahrern den Deutschen Bergmeistertitel und die Bundesligatageswertung mit der absoluten Bestzeit von 10:13 Minuten. Damit war er mit über 34 km/h auf dem Weg zu seinem zweiten Titel nach der Deutschen Straßenmeisterschaft. In der Eliteklasse gewann Mountainbiker Wolfram Kurschat nach der Silbermedaille im Cross-Country nun die Goldmedaille am Berg. Der Wangener Adrian Auerbacher (Ghost Junior Team Württemberg) holte sich bei den Junioren den Titel und die Bundesligawertung.

Alle Klassen, auch die Senioren, mussten am Vormittag eine Qualifikation fahren. Die besten Fahrer kamen in den Endlauf am Mittag bei drückender Hitze trotz Gegenwinds. Einige Fahrer mussten diesen Bedingungen im Finallauf Tribut zollen. In diesem wurden die Fahrer mit dem Vorsprung aus der Qualifikation auf die Strecke gelassen. In jeder Klasse außer den Senioren drei konnten die Fahrer einen Start-Ziel-Sieg einfahren. Bei den U-23 Fahrern verdoppelte Herklotz seinen Vorsprung von fünfzehn Sekunden auf den Führenden der Lila-Logistik-Bundesliga Matthias Plarre (LKT Brandenburg). Dieser gewann mit seinem Team die Mannschaftswertung und verringerte hier den Abstand zum Team Stölting auf sechs Punkte. Weitere zehn Sekunden später folgte Ron Pfeifer (Quantec-Indeland).

Auch Kurschat ließ sich in der Eliteklasse von den beiden Fahrern des Teams Brandenburg, Sebastian Deckert und Franz Schiewer, nicht mehr einholen. Die gleiche Taktik verfolgte der Wangener Auerbacher bei den Junioren. Nach dem vierten Platz im Sprint aus einem Spitzenquartett bei den Deutschen Straßenmeisterschaften siegte er mit zehn Sekunden Vorsprung vor Moritz Backofen und Lukas Huber (beide Team Rothaus Baden). Damit schiebt er sich in der Gesamtwertung auf Platz vier nur einen Punkt hinter Backofen vor. Lokalmatador Moritz Fußnegger (Ghost Junior Team Württemberg) erkämpfte sich Rang dreizehn.

Bei den Senioren 2 siegte der Vorjahressieger und amtierender Straßenmeister Jens Volkmann (Team ME Mettmann) mit einer Minute Vorsprung vor dem Baden-Württembergischen Bergmeister Andreas Feistel (Breisach). Nur drei Sekunden dahinter fuhr Kai Lorenz (RSV rad-net) zur Bronzemedaille. Der Titelverteidiger der Senioren 3, Erwin Hickl (Bellheim), machte aus einem Rückstand von acht Sekunden im Finallauf noch einen Vorsprung von acht Sekunden auf den Europameister im Einzelzeitfahren, Michael Pfeil (Blitz Spich). Rang drei aus der Qualifikation verteidigte der Deutsche Straßenmeister Werner Hügel (Gaimersheim).

In der Klasse der über sechzigjährigen Senioren 4 konnte der Chemnitzer Günter Weißflog seinen Vorsprung von elf auf dreiundvierzig Sekunden auf den amtierenden Europa- und Deutschen Meister, Gerhard Hack (Frankfurt) vergrößern. Seinen dritten Platz aus dem Vorjahr wiederholte Hans Bauer (Obernzell). Bei den Jedermännern siegte der Volkertshausener David Schädler vor Marc Landmann (Betzingen) und Christoph Cords (XC-Riders). Die schnellste Frau war Marathonläuferin Anna Hahner (RUN2SKY.com) auf Platz sieben hinter Stefan Schmolke und vor Matthias Schmolke (beide Schmolke-Carbon).

Während es für die Fahrer am nächsten Tag weiter zum Bundesligarennen um den Toyota-Bach-Preis ging, zog Florian Straub, Hauptorganisator der RIG Hegau, Fazit. Die Veranstaltung war eine gelungene Premiere, insbesondere aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit. Die Zuschauerresonanz war bei den hohen Temperaturen und dem zeitgleich stattfindenden Altstadtfests in Engen zufriedenstellend. Eine erneute Ausrichtung im kommenden Jahr ist geplant.

Alle Ergebnisse unter www.mikro-funk-timing.de.

Audiobeitrag mit den erfolgreichen badischen Junioren unter www.bastiankoenig.podspot.de.






<- Zurück zu: Audiobeiträge und Interviews
 


Partner und Förderer des Badischen Radsport-Verbandes
 
Wir bewegen Baden.
 
 
Alles, was ein Mountainbikeherz höher schlagen lässt!
 
 
Finanzberatung, so individuell wie Sie.



Deutsches Radsportabzeichen
 



Werde ein Fan des BRV e.V.
 



Reinhören in den Podcast
 



Zur BRV Bildergalerie
 



Radball in Baden
 



Rennserien
 
 
 
 
 
 
 



Mitglied in