Badischer Radsportverband

21.05.2017

VON: WALTER HUBER, PRESSEWART RSV ÖFLINGEN (TEXT) / M. SCHROTT (BILD)


Wallbacher Radballer werden Dritte und Erste / Öflingen verpasst Aufstieg knapp (20.05.2017)

Im ½-Finale der deutschen Meisterschaften der U13 Radballer in Bilshausen erreichte das Wallbacher Team Lukas Stocker und Mika Schrott der „undankbaren“ Dritten Platz und konnten sich so nicht für das Finale qualifizieren...




Bild 1: U13 - von Links - Lukas Stocker, Mika Schrott.


Bild 2: U11 – von Links - Jonathan Kranz, Kimmi Schrott.

Sie starteten mit einem klaren 5:1 Sieg gegen Darmstadt-Eberstadt in das Turnier. Auch im folgenden Spiel gegen den RC Lostau zeigten die beiden jungen Wallbacher was sie könne und das mit ihnen auch hier zu rechnen ist. Das dritte Spiel gegen den RV Bilshausen wurde dann aber leider zum Schicksalsspiel; zwar wurde es knapp mit 3:2 gewonnen, leider verletzte sich Mika Schrott dabei. Glücklicherweise war die Verletzung nicht schlimm aber es brachte die Jungs so aus dem Spiel-Konzept das danach leider nichts mehr richtig zusammen lief. Gegen den späteren Turnier-Sieger aus Sangerhausen mussten sie eine klare 5:0 Niederlage einstecken. 4:2 war der Endstand im letzten Spiel gegen Großkoschen – ein Gegner der unter „normalen“ Umständen sicherlich kein Gegner für Wallbach gewesen wäre. Somit zwar die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft verpasst aber sie haben es geschafft sich unter die besten 12 Mannschaften ihres Jahrganges in Deutschland zu spielen, was eine große Leistung ist.

Ihre Verbandsrunde haben die jüngsten Aktiven des RSV Wallbach abgschlossen und haben einmal mehr alle Gegner quasi an die Wand gespielt. Mit grossem Vorsprung und der beeindruckenden Tordifferenz von +116 wurden Jonathan Kranz und Kimi Schrott in der Altersklasse U11 Sieger und haben sich so für die Baden-Württembergischen Meisterschaften qualifiziert.

Alters- und Erfahrungsmässig einige Jahre davon entfernt kämpften Robin Leber und Samuel Stupfel vom RSV Öflingen am dritten und letzten Spieltag um den Aufstieg in die Oberliga. Zwar begannen die beiden mit einem klaren 9:4 Sieg gegen Ailingen. Mussten dann aber gegen Karlsruhe eine 5:2 Niederlage einstecken. Das darauffolgende 9:1 gegen Denkendorf zeigte die spielerischen Fähigkeiten und den Kampfgeist der Öflinger. Gegen den Tabellenersten aus Wendlingen verloren sie am Ende mit 6:4 was ihnen in der Schlusstabelle den vierten Platz bescherte – ein Punkt hinter dem dritten Aufstiegsplatz.






<- Zurück zu: Radball
 


Partner und Förderer des Badischen Radsport-Verbandes
 
Wir bewegen Baden.
 
 
Alles, was ein Mountainbikeherz höher schlagen lässt!
 
 
Finanzberatung, so individuell wie Sie.



Deutsches Radsportabzeichen
 



Werde ein Fan des BRV e.V.
 



Reinhören in den Podcast
 



Zur BRV Bildergalerie
 



Radball in Baden
 



Rennserien
 
 
 
 
 
 
 



Mitglied in