Badischer Radsportverband

25.10.2017

VON: J. SCHWEIZER, REFERENTIN KUNSTRADSPORT (TEXT) / W. SCHWARZ, K. WURTH (BILD)


Hallenradsport DM in Hamburg (20.-21.10.2017) - Bronze im 2er Frauen für Nattmann / Wurth und weitere Top 10 Platzierungen für Badens SportlerInnen

Sophie-Marie Nattmann/Caroline Wurth Ersatzpaar für die WM nominiert...




Bild 1: Sophie-Marie Nattmann / Caroline Wurth.


Bild 2: Juliane Hauer / Madlen Schätzle.


Bild 3: Sebastian Zähringer.


Bild 4: Alisa Lais.

Vergangenes Wochenende 20./21.10.2017 fand in Hamburg die Deutsche Meisterschaft der Elite im Hallenradsport statt. Für die badischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein voller Erfolg, denn alle konnte sehr gute Leistungen zeigen.

Im 2er der Frauen konnten sich Sophie-Marie Nattmann und Caroline Wurth vom RSV Gutach sowohl in der Vorrunde als auch im Finale mit Platz 3 direkt hinter die amtierenden Vize- und Weltmeisterinnen platzieren. Somit holten sie DM-Bronze in dieser Disziplin. Auch in der Gesamtwertung der WM-Qualifikation belegen die beiden Gutacherinnen Rang 3 und sind somit als Ersatzpaar für die WM im österreichischen Dornbirn nominiert. Platz 9 in dieser Disziplin ging an Juliane Hauer und Madlen Schätzle vom RSV Fischerbach, sie konnten mit weniger als 10 Punkten Abzug einen Platz gut machen. Das württembergische Paar Vordermeier/Marquard belegte Rang 6. Im 1er der Männer ging Sebastian Zähringer vom RSV Unteribental an den Start, er konnte bei der DM erneut zeigen, dass er mit zu den besten Deutschlands gehört und fuhr auf Rang 6. Er gehört wie 3 weitere Sportler des WRSV zu den Anwärtern der Nationalkaderplätze. Durch Moritz Herbst ging hier Silber an einen baden-württembergischen Teilnehmer, er hat sich auch bereits einen WM-Startplatz gesichert. Manuel Brand, Max Maute und Thorben Staudenmaier sind die Platzierungen 5,7 und 8 in württembergischer Hand.

Bei den Frauen im 1er verpasste Alisa Lais vom RSV Wallbach mit Platz 11 ganz knapp eine Top 10 Platzierung im stärksten Teilnehmerfeld der DM. Durch ihre solide und souveräne Fahrweise konnte sie aber wie bisher bei fast allen Wettkämpfen auf nationaler Ebene wieder gleich 3 Sportlerinnen mit höher eingereichter Punktzahl hinter sich lassen und rückt an die Nationalkader-Sportlerinnen heran. Mit Sophia Hunold, Carolin Brauchle, Lena Günther, Viola Brand und Iris Schwarzhaupt belegten 5 Sportlerinnen des WRSV Plätze unter den besten 10. Iris Schwarzhaupt und Viola Brand traten im Finale der besten 4 an, wo Viola Brand sich dann den DM-Titel sicherte. Sie wird ebenfalls Deutschland bei der WM vertreten.

Das 2er Offene Klasse wurde mit 5 von 8 Startern durch Baden-Württemberg dominiert. Dennis Auer und Verena Müller vom RMSV Nenzingen belegen Platz 7 und Dénes Füssel/Lisa Schwendemann (RSV Gutach/Soli) Platz 5. Platz 8 ging an Donis/Gutknecht und im Finale waren die Duos Tisch/Stapf und Schefold/ Hanselmann vertreten, die Bronze und den Titel holten. Das 2er Schefold/ Hanselmann gehört ebenfalls dem WM-Team Deutschlands an und wird im 2er Offene Klasse in Dornbirn starten.

In den 4er und 6er Kunst- und Einrad Disziplinen, gab es dieses Jahr leider keine badischen Vertreter, aber die Mannschaften aus Württemberg konnten hier zwei weitere DM-Titel sowie Silbermedaillen mit nach Haus nehmen.

Die Baden-Württembergische Medaillenbilanz der DM im Kunst- und Einradsport ist 2017 mit 4 Titeln, 3 Silber und 1 Bronzemedaille von 30 zu vergeben Medaillen in 10 Disziplinen sehr beachtlich.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der DM.






<- Zurück zu: Kunstradfahren
 


Partner und Förderer des Badischen Radsport-Verbandes
 
Wir bewegen Baden.
 
 
Alles, was ein Mountainbikeherz höher schlagen lässt!
 
 
Finanzberatung, so individuell wie Sie.



Deutsches Radsportabzeichen
 



Werde ein Fan des BRV e.V.
 



Reinhören in den Podcast
 



Zur BRV Bildergalerie
 



Radball in Baden
 



Rennserien
 
 
 
 
 
 
 



Mitglied in