Badischer Radsportverband

16.09.2016

VON: MARKUS FRIEDRICH, REFERENT TRIAL, RAD-NET.DE (TEXT) / TRIALINSIDE.COM (BILD)


Biketrial Weltmeisterschaft 2016 in Val di Sole / Italien (29.08.-11.09.2016)

Bei der WM in Italien erzielten die BRV Sportler tolle Ergebnisse...




Bild 1: BDR holt Team-Bronze.


Bild 2: Nina Reichenbach - Weltmeisterin im Trial.


Bild 3: Raphael Pils.

Nina Reichenbach und Jonas Friedrich beide vom RMSC Ölbronn. Noah Sandritter, Jonathan Sandritter, Matthias Mrohs, Raphael Pils und Felix Keitel vom MSC Schatthausen, sowie Dominik Oswald und Nils Mattmüller vom MSC Münstertal vertraten den Badischen Radsportverband.

Presse Mitteilungen des rad-net Portals über die WM

31.08.2016 10:37

Trial-WM: BDR holt Team-Bronze

Val di Sole (rad-net) - Bei den Trial-Weltmeisterschaften im italienischen Val di Sole hat der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) im Mannschaftswettbewerb die Bronzemedaille gewonnen. Das deutsche Quintett um Raphael Pils, Jonas Friedrich, Jannis Oing, Nina Reichenbach und Dominik Oswald musste nur den favorisierten Franzosen und Spaniern den Vortritt lassen.

Am Ende kam das deutsche Team, zusammengesetzt aus einer Frau (20"), zwei Männern sowie zwei Junioren (jeweils 20" und 26"), auf 570 Punkte und erreichte damit klar das Podest.

Spannend wurde es zwischen Frankreich und Spanien, wo die Grande nation schließlich mit 660 zu 630 Punkten die Nase vorn hatte und ihren Titel verteidigte. Die Entscheidung fiel in der letzten Runde, als der spanische 20"-Weltmeister Abel Mustieles einen Fehler machte, während der französische Rivale Nicolas Vallée, 26"-Junioren-Weltmeister 2015, diesen vermeiden konnte.

Heute und morgen stehen die Halbfinals im Trial 20" beziehungsweise 26" auf dem Programm. Die Titel in der 20-Zoll-Klasse werden am Freitag vergeben und wer Weltmeister in der 26-Zoll-Klasse wird, entscheidet sich am Samstagabend.

01.09.2016 10:23

Reichenbach dominiert Halbfinale der Trial-WM

Val di Sole (rad-net) - Nina Reichenbach (RMSC Ölbronn) hat bei der Trial-Weltmeisterschaft im italienischen Val di Sole souverän das Finale erreicht. Auch die weiteren deutschen Starter zeigten gute Leistungen.

Bei den Damen bestätigte Reichenbach ihre Favoritenrolle klar. Sie gewann das Halbfinale mit einem großen Vorsprung von zwölf Punkten vor Titelverteidigerin Janine Jungfels (Australien) und fährt damit am Freitag um den Weltmeister-Titel. Die weiteren deutschen Teilnehmerinnen kamen nicht ins Finale. Larena Hees als Elfte, Skyla Dingwerth auf Rang 14 und Aileen Dambmann als 15. fuhren in dem internationalen Feld aber gute Ergebnisse ein.

Beim Halbfinale der Herren Elite 20 Zoll schaffte Dominik Oswald (MSC Münstertal) als Dritter den Einzug ins Finale der besten Sechs. Er unterstrich mit dem sehr guten Ergebnis seine Ambitionen auf einen Podiumsplatz. Am stärksten zeigte sich Titelverteidiger Abel Mustieles (Spanien), der mit neun Punkten Vorsprung auch klar das Halbfinale gewann. Raphael Pils (MSC Schatthausen) verpasste auf Platz acht hingen das Finale um drei Punkte knapp. Matthias Mrohs wurde 19, Kai Lorenz 25.

Bei den Junioren 20 Zoll erreichte mit Jonas Friedrich (RMSC Ölbronn) ebenfalls ein Deutscher das Finale. Der Deutsche U19-Meister belegte im Halbfinale den sechsten Platz. Die restlichen BDR-Junioren zeigten eine geschlossene Leistung. Noah Sandritter wurde Zehnter, Nils Mattmüller Elfter, Luis Tredup Zwölfter und Felix Keitel belegte Platz 14.

02.09.2016 14:06

Reichenbach Weltmeisterin im Trial

Val di Sole (rad-net) - Nina Reichenbach (RMSC Ölbronn) ist Weltmeisterin im Fahrrad-Trial 20". Im Finale gewann die erst 17-Jährige überlegen vor Titelverteidigerin Janine Jungfels (Australien) und Perrine Devahive (Belgien). Sie ist damit die erste deutsche Dame, welche sich den den Trial-Weltmeistertitel holte.

Als vierfache Weltcupsiegerin in dieser Saison war Reichenbach schon als Topfavoritin in die Titelkämpfe gegangen. Ihre Favoritenrolle bestätigte die WM-Dritte des letzten Jahres bereits mit dem Gewinn des Halbfinals. Mit einem großen Vorsprung von zwölf Punkten verwies sie auch hier schon Jungfels auf den zweiten Rang und zeigte klar, dass die Titelvergabe wohl nur über sie gehen würde. Damit nahm sie auch einen Punkt Vorsprung mit in das Finale.

Und so war es: Während ihre Konkurrentinnen hier und da Fehlerpunkte kassierten, zeigte Reichenbach eine souveräne Vorstellung. Von Beginn an kontrollierte sie nervenstark das Rennen, baute ihre Führung konstant aus und hatte fast immer fünf Punkte Vorsprung auf Jungfels. In der vorletzen Hindernisssektion musste die Australierin dann alles riskieren um noch eine Chance auf den Titel zu haben, was ihr jedoch nicht gelang. Damit stand Nina Reichenbach schon vor der letzten Hindernisssektion als neue Weltmeisterin fest. Sie fuhr ihr Rennen jedoch bis zum letzten Hinderniss mit höchster Konzentration zu Ende und hatte schließlich nur 21 Fehlerpunkte auf ihrem Konto und gewann damit klar vor Jungfels mit 31 Punkten und Devahive mit 36 Punkten.

Heute stehen auch die Finals in der 20-Zoll-Klasse der Männer und Junioren auf dem WM-Plan. Bei den Männern hat der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) mit Dominik Oswald (MSC Münstertal) einen weiteren Medaillenkandidaten in seinen Reihen.

02.09.2016 09:49

Trial-WM: Deutsche Junioren im 26"-Finale

Val di Sole (rad-net) - Am dritten Tag der Trial-Weltmeisterschaften in Val di Sole (Italien) standen gestern die Halbfinals der MTB-Klassen (26 Zoll) an. Und auch hier schafften Deutsche den Einzug ins Finale. In der Junioren-Klasse qualifizierten sich überraschend Jonas Friedrich (RMSC Ölbronn) als Fünfter und Raphael Zehentner (MTG Kiefersfelden) als Sechster für das Finale der besten sechs am Samstag. Für Jonas Friedrich ist es neben dem 20-Zoll-Finale die zweite Final-Teilnahme bei dieser WM. Die restlichen BDR-Junioren, Jannis Oing, Nils Mattmüller und Noah Sandritter fuhren auf die Plätze zwölf, 14 und 17.

Beim Halbfinale der Herren Elite 26 Zoll verpasste Dominik Oswald (MSC Münstertal) als Siebter den Einzug ins Finale knapp, mit drei Strafpunkten weniger wäre er in der letzten Runde gewesen. Weitere Platzierungen der deutschen Teilnehmer: 13. Hannes Herrmann, 16. Jonathan Sandritter, 18. Albert Sandritter, 23. Wolfgang Wenzel.

Heute fällt die Entscheidung in den 20-Zoll-Klassen. Bei den Frauen dominierte Nina Reichenbach das Halbfinale und gilt als Titelanwärterin, während bei den Männern Dominik Oswald als Halbfinal-Dritter ebenfalls Chancen auf Edelmetall hat.

02.09.2016 19:48

Oswald und Friedrich Sechste bei der Trial-WM

Val di Sole (rad-net) - Dominik Oswald (MSC Münstertal) hat eine Medaille bei der Trial-WM im italienischen Val di Sole verpasst. Im Finale fuhr er auf den sechsten Platz, während Abel Mustieles seinen Titel verteidigte und mit seinen spanischen Teamkollegen einen Dreifach-Erfolg feierte.

Am Ende hatte Oswald, der in diesem Jahr erstmals in der Elite-Klasse am Start ist, bei 31 Zählern zehn Strafpunkte zuviel für eine eine Medaille, vor allem im zweiten Lauf erlaubte sich der 19-Jährige zu viele Fehler.

Unterdessen waren die Spanier eine Klasse für sich. Mustieles wurde mit nur acht Punkten erneut Weltmeister und auch sein Landsmann Benito Ros war mit neun Punkten ganz nah dran an der Goldmedaille. Auf den dritten Rang fuhr mit Ion Areitio mit 21 Punkten ebenfalls ein Spanier.

Bei den Junioren wurde Jonas Friedrich (RMSC Ölbronn) ebenfalls Sechster. Gold ging mit Eloi Palau ebenfalls an einen Spanier. Er gewann mit acht Zählern punktgleich vor Nicolas Vallee (Frankreich). Dritter wurde Samuel Hlavaty aus der Slowakei mit 17 Punkten.

Morgen werden die Medaillen in den 26-Zoll-Klassen der Männer und Junioren vergeben. Die deutschen Farben vertreten hier die beiden U19-Trialer Jonas Friedrich und Raphael Zehentner (MTG Kiefersfelden).

03.09.2016 19:45

Trial-WM: BDR-Junioren Zehentner und Friedrich Fünfter und Sechster

Val di Sole (rad-net) - Bei den Trial-Weltmeisterschaften in Val di Sole (Italien) haben Raphael Zehentner und Jonas Friedrich in der 26-Zoll-Klasse der Junioren die Plätze fünf und sechs belegt. Weltmeister wurde der Franzose Nicolas Vallee.

Vallee war nicht zu schlagen. Mit nur drei Strafpunkten holte er sich überlegen die Goldmedaille. In der 20-Zoll-Klasse hatte der 18-Jährige knapp den Titel verpasst, denn er wurde punktgleich mit dem Spanier Eloi Palau Zweiter. Nun verwies Vallee mit 16 Punkten Vorsprung einen weiteren Spanier, Jordi Araque (19 Punkte), auf den zweiten Platz. Dritter wurde sein Landsmann Noah Cardona (20).

Im Finale der Männer in der 26-Zoll-Klasse war kein Deutscher vertreten. Weltmeister wurde der Brite Jack Carthy mit neun Punkten vor Gilles Coustellier (25/Frankreich) und Kenny Belaey (26/Belgien).






<- Zurück zu: Trial
 


Partner und Förderer des Badischen Radsport-Verbandes
 
Wir bewegen Baden.
 
 
Alles, was ein Mountainbikeherz höher schlagen lässt!
 
 
Finanzberatung, so individuell wie Sie.



Deutsches Radsportabzeichen
 



Werde ein Fan des BRV e.V.
 



Reinhören in den Podcast
 



Zur BRV Bildergalerie
 



Radball in Baden
 



Rennserien
 
 
 
 
 
 
 



Mitglied in