Badischer Radsportverband

27.03.2017

VON: BIRGIT RINKLIN, RIG HEGAU


Nathan Müller geschwind zu zweitem Sieg im Schmolke-Carbon-Cup in Zoznegg (25.03.2017)

Stephan Duffner holt sich mit Rang drei Gesamtwertung zurück – vierter Sieg von Wozniak..




Bild 1: Rennen 3 - Sieger Müller.


Bild 2: Rennen 1 - Siegerehrung.


Bild 3: Rennen 2 - Siegerehrung.


Bild 4: Rennen 3 - Siegerehrung.


Bild 5: Rennen 1 - Zieleinfahrt.

Der Etappenstarter Nathan Müller (Team Heizomat) unterstrich bei starkem Ostwind auf der fünften Etappe in Zoznegg seine herausragende Frühform. Wie auf der ebenfalls windgeprägten dritten Etappe in Volkertshausen gewann er solo mit fünfzehn Sekunden Vorsprung, diesmal vor Markus Bauer (Kreidler Werksteam). Stephan Duffner sprintete auf Rang drei und holte sich damit das Führungstrikot von Raphael Bertschinger (Team Erdgas Schwaben) zurück, der in der Verfolgergruppe hinter Pascal Treubel (Team Heizomat) Platz sieben belegte. In der Senioren- und Jugendklasse holte sich Vorjahressieger Dariusz Wozniak (Talvi Sport) mit einer grandiosen Schlussrunde den vierten Sieg im fünften Rennen vor Martin Ruepp (Strada Sport).

Im Elite- und Juniorenrennen setzten sich in der ersten Runde Gregor Menzel (FKU Racing Team) und Philipp Petzold (MRSC Ottenbach) leicht ab. Vier Fahrer mit Müller, Duffner, Timo Albiez (FKU Racing Team) und Jens Strohbach (Equipe Stuttgart-Vaihingen) gingen auf die Verfolgung. Eine Runde später hatte sich die Spitzengruppe neu mit Duffner, Müller, Albiez und Bauer formiert. Die Gruppe harmonierte gut, doch im Feld wurde die Gefahr erkannt. Es bildete sich eine sieben Mann starke Verfolgergruppe mit dem bis dahin Gesamtführenden Bertschinger und Treubel. Dahinter zerfiel das Feld in einzelne Gruppen. Doch der Vorsprung der Spitze wuchs von Runde zu Runde auf eine knappe Minute. Zwei Runden vor Schluss setzten sich Müller und Bauer aus der Spitze ab und in der letzten Runde griff Müller abermals an und holte sich solo den Sieg vor Bauer. Pirmin Benz (RSG OG Fessenbach) gewann in der Verfolgergruppe die Juniorenklasse.

Im Rennen zwei gingen die Jedermänner mit einer Minute Vorsprung vor den Lizenzfahrern der Frauen-, Senioren- und Jugendklasse an den Start. In beiden Klassen wurde das Rennen ruhig angegangen. Bei den Jedermännern bildete sich in der zweiten von sieben Runden eine Spitze mit achtzehn Fahrern, aus der sich eine Runde später nochmals sechs Jedermänner mit dem Cupführenden Stefan Schairer (RSG Zollern Alb) lösen konnte. Der zweite der Gesamtwertung, Marcel Bergelt (Sword Cycling), verpasste den Antritt und ging solo auf die Verfolgung. Bei den Lizenzfahrern setzten sich in der zweiten Runde Wozniak und Ruepp aus dem Feld ab. In der vierten Runde griff Wozniak erneut an und konnte sich von Ruepp lösen und Bergelt überholen. Eine weitere Runde später hatte sich die Spitze mit sechs Fahrern geteilt, dahinter war Wozniak alleine in der Verfolgung, Ruepp hatte sich mit Bergelt zusammen getan. Aus dem Feld der Lizenzfahrer setzte sich Jugendfahrer Erik Weggenmann (RSC Biberach) solo ab. In der vorletzten Runde konnten Ruepp und Bergelt wieder zu Wozniak auffahren, hatten aber zur Spitze der Jedermänner weiterhin eine Minute Rückstand. Diesen Abstand schloss das Trio in der letzten Runde und krönte die Aufholjagd mit dem Sieg im Schlußspurt in der Reihenfolge Wozniak vor Ruepp und Bergelt. Für Schairer blieb nur Rang acht. Auch der Angriff von Weggenmann war erfolgreich, er holte sich den Sieg in der Jugendklasse. Bei den Frauen gewann Jasmin Rebmann (Racing students women), die Gesamtführung verteidigte Lydia Bernhard (VC Singen).

In den Nachwuchsklassen halbierte sich das Feld von zweiunddreißig Fahrern zur Rennhälfte. In der letzten Runde gelang vier U-15 Fahrern die Flucht. Im Endspurt siegte Matteo Gross (RV Reute) vor Leon Heinemann (RSG OG Fessenbach) und Teamkollegen Elias Steigert. Finn Treudler (Biketeam Aadorf) konnte sich aus den Verfolgern noch leicht absetzen und verteidigte mit Rang fünf hinter Yanis Markwalder (Pro Cycling Event Team) die Gesamtführung mit zwei Punkten vor Heinemann. Alessa Pröpster (RSG Zollern Alb) gewann in der Verfolgergruppe die U-17 Klasse und Jannis Rapp (RSC Wörth) die U-13 Klasse. Lena Moisescu (RSV Rheinfelden) holte sich einen weiteren Sieg bei den Schülerinnen U-13, genau wie Hanna Höfer (RSG Zollern Alb) in der U-15 Klasse. In der jüngsten Klasse unter elf Jahren gewannen Antonia Hoffmann (TSG Leutkirch) und Benedict Benz (RSG OG-Fessenbach).


Resultate:

Ergebnis Rennen 1 (nach Klasse)

Ergebnis Rennen 2 (nach Klasse)

Ergebnis Rennen 3 (nach Klasse)

Gesamtstände
:

Rennen 1 (nach Klasse)

Rennen 2 (nach Klasse)

Rennen 3 (nach Klasse)






<- Zurück zu: Straße
 


Partner und Förderer des Badischen Radsport-Verbandes
 
Wir bewegen Baden.
 
 
Alles, was ein Mountainbikeherz höher schlagen lässt!
 
 
Finanzberatung, so individuell wie Sie.



Deutsches Radsportabzeichen
 



Werde ein Fan des BRV e.V.
 



Reinhören in den Podcast
 



Zur BRV Bildergalerie
 



Radball in Baden
 



Rennserien
 
 
 
 
 
 
 



Mitglied in